Coaching & Consulting

Petra Schweizer

Schweizer. Coaching. Consulting

Ihre professionelle Partnerin für Supervision und Organisationsberatung

 

Mit umfangreicher Erfahrung als Supervisorin, Mediatorin, Ingenieurin und Organisationsberaterin verbinde ich lösungsorientierte Methoden mit einer humanistisch-personzentrierten Haltung.

Respekt, Wertschätzung, Toleranz und Offenheit sind für mich ebenso wichtig, wie die Berücksichtigung systemischer und organisatorischer Anforderungen. Diese ausgewogene Kombination ist der Schlüssel zu Ihrem nachhaltigen Erfolg.

Gemeinsam erreichen wir Ihre beruflichen Ziele und verwandeln Herausforderungen in Chancen!

Beratungsangebote

Supervision


Supervision bietet einen strukturierten Prozess für die Reflexion beruflicher Herausforderungen, fördert die persönliche und professionelle Entwicklung und stärkt die Qualität der beruflichen Arbeit. In einem geschützten Rahmen ermöglicht Supervision die Entdeckung neuer Perspektiven, die Bewältigung von Problemen und die Steigerung der Effektivität im beruflichen Kontext. Supervision entlastet und erhöht die Arbeitszufriedenheit.

Organisationsberatung


Organisationsberatung ermöglicht durch umfassende Analysen, individuelle Strategien, partizipative Prozesse und gezielte Maßnahmen eine für alle Beteiligten verträgliche Transformation von Strukturen, Arbeitsabläufen, Kommunikation und Führung. Dies schafft eine agile und anpassungsfähige Organisation, die entscheidend zur langfristigen Wettbewerbsfähigkeit und nachhaltigem Erfolg des Unternehmens beiträgt.

KUNDENSTIMMEN

„Ich finde es ganz prima, wie Sie mich gecoacht haben. Sie lassen sich nicht beirren und haben eine klare Linie und dabei dennoch ganz viel Empathie. Ich fühle mich bei Ihnen in guten Händen, kann mich öffnen, Ihnen Vertrauen schenken, was für mich eher ungewöhnlich ist.“
Frau M. / Führungskräftecoaching, Wissenschaft & Forschung

„Ich befand mich in einer schwierigen Situation und fand keine Lösung. Sie haben mir Möglichkeiten aufgezeigt, meinen Weg zu finden. Ich habe gelernt, die Dinge von mindestens zwei Seiten aus zu betrachten und bei mir zu bleiben. Ich danke Ihnen, für den Weg, den Sie mit mir gegangen sind.“
Frau H. / Einzelcoaching Handel

„Vielen Dank für Ihre hohe kommunikative, emotionale, soziale und vor allem fachliche Kompetenz in den Supervisionen. Ich konnte daraus vieles für mich mitnehmen und im beruflichen Kontext anwenden.“
Frau S. / Gruppensupervision, Soziale Bildungseinrichtung

„Herzlichen Dank noch mal für den sehr strukturierten und gut betreuten Teamtag. Es war wirklich schön mit Ihnen.“
Frau D. / Teamentwicklung, Kindertagesstätte

„Durch Ihre wertschätzende und ruhige Art ist es Ihnen von Anfang an bestens gelungen, eine Atmosphäre des gegenseitigen Vertrauens im virtuellen Raum aufzubauen. Alle fühlten sich willkommen, zugehörig und brachten sich auch bei sensiblen Themen mit persönlicher Offenheit ein.“
Herr R. / Teamentwicklung, Kirchengemeinde

„Durch das Coaching mit Ihnen konnte ich meine Gedanken und Ideen, die mich schon lange beschäftigen, besser erkennen, ordnen und mit Ihnen im Gespräch ein passendes Bild entstehen lassen. Sie haben mich durch Ihre strukturierte und zeitgleich emphatische Gesprächsführung dafür sensibilisiert, was mir wichtig ist. Ich konnte im Austausch mit Ihnen Ermutigung erfahren und die nächsten, konkreten Schritte planen. Mein Zielbild wurde mir nicht nur klarer, sondern ich kann es jetzt viel besser annehmen und erste Schritte in die Umsetzung vagen. Vielen Dank dafür!“
Frau W. / Einzelcoaching, Soziale Dienste

„Von der Gruppensupervision bin ich seit langem überzeugt. Ich war skeptisch, ob das auch im virtuellen Raum gelingen kann. Nach vier Sitzungen mit Ihnen bin ich totaler Fan davon geworden. Sie haben jedes Mal eine vertraute und offene Stimmung geschaffen und jede Sitzung war wie eine Wundertüte für mich. Auf jeden Fall zum Wiederholen!“
Frau T. / Gruppensupervision, Softwareunternehmen

„Die Unterstützung unserer Prozessbegleiterin war sehr hilfreich. In der Gruppe selbst wurde jeder gleich und fair behandelt und es fand eine gute und gerechte Aufgabenverteilung statt. Die Reflexion über meine gleichberechtigte Einbeziehung und Anerkennung durch meine Teammitglieder während aller Zoom-Sitzungen hat mir das Gefühl gegeben, offen und einbezogen zu sein. Die Teilnahme an allen Teamwork-Aktivitäten hat es mir ermöglicht, Bedenken und Unsicherheiten bezüglich der Zusammenarbeit mit anderen zu überwinden. Es hat mir auch die erhöhte Effizienz gezeigt, die mit der Zusammenarbeit einhergeht.“
Herr M. / Prozessbegleitung, Fachhochschule

„Frau Schweizer ist eine kompetente Supervisorin. Ihre ruhige und ausgeglichene Art ist sehr angenehm. Ihr Arbeit zeichnet sich durch absoluten Professionalität aus. Sie unterstützt bei lösungsorientierten Ergebnissen, die wirklich hilfreich sind. Frau Schweizer schafft es, eine vertrauensvolle Atmosphäre mit sehr vielen konstruktiven Gedanken und Wegen mit den Coachees zu gehen.“
Frau H. / Gruppensupervision, Jugendförderung

„Wir sind alle mit viel positiver Energie nach Hause gegangen und hatten eine gute angenehme Zeit. Wir sind sehr zufrieden mit Ihrer Arbeit und danken Ihnen für die gute Begleitung.“
Frau T. / Konzeptionstag, Migrationshilfe

Ihr Titel

Your content goes here. Edit or remove this text inline or in the module Content settings. You can also style every aspect of this content in the module Design settings and even apply custom CSS to this text in the module Advanced settings.

PROFIL

QUALIFIKATIONEN

  • Master of Arts (M.A.)
    Coaching, Supervision und Organisationsberatung
    Frankfurt University of Applied Sciences
  • Zusatzausbildung Mediation und Mediation in Teams und Gruppen
    Frankfurt University of Applied Science
  • Dipl. Ing. Bekleidungstechnik
    Fachhochschule Albstadt-Sigmaringen

 

  • Fortbildungen und Trainings
    – Kraftquelle Resilienz
    – Kinderschutz und Supervision
    – Kreative Tools in der videobasierten supervisorischen Arbeit
    – Systemische Strukturaufstellung
    – Personzentrierte Antworten auf Trauma und Krisen
    – Gruppendynamisches Verhaltenstraining

 

QUALIFIKATIONEN

  • Master of Arts (M.A.)
    Coaching, Supervision und Organisationsberatung
    Frankfurt University of Applied Sciences
  • Zusatzausbildung Mediation und Mediation in Teams und Gruppen
    Frankfurt University of Applied Science
  • Dipl. Ing. Bekleidungstechnik
    Fachhochschule Albstadt-Sigmaringen

 

  • Fortbildungen und Trainings
    – Kraftquelle Resilienz
    – Kinderschutz und Supervision
    – Kreative Tools in der videobasierten supervisorischen Arbeit
    – Systemische Strukturaufstellung
    – Personzentrierte Antworten auf Trauma und Krisen
    – Gruppendynamisches Verhaltenstraining

 

    HALTUNG

    • Ich sehe meine Kunden als Expert*innen, die mit Hilfe meiner Methoden und Anregungen kompetent ihre Impulse zu eigenen Lösungsansätzen finden
    • Ich behandle meine Klient*innen mit Verständnis, Respekt und Wertschätzung
    • Jede*r darf ganz Mensch sein und muss nicht mit Anstrengung in der professionellen Rolle bleiben
    • Ich höre aktiv zu, bin unvoreingenommen und nehme Anteil
    • Ich akzeptiere bedingungslos die Wahrnehmung und Gefühle meiner Klienten
    • In Gruppen schaffe ich Kontext und Interesse füreinander
    • In meinem Verständnis ist der Beziehungsaufbau die Basis für eine erfolgreiche Zusammenarbeit
    • Ich vermeide Ratschläge und biete meine eigene Sicht auf Nachfrage an
    • Ich arbeite lösungsorientiert und fokussiere mich auf Ressourcen, Stärken und Erfolge statt auf Probleme und Defizite
    • Ich reflektiere mein eigenes Handeln in regelmäßigen Abständen mit Kolleg*innen und entwickle mich persönlich und fachlich laufend weiter
    • Ich biete in meinen Sitzungen einen sicheren Rahmen und schaffe eine vertrauensvolle Atmosphäre

    MOTIVATION

    Viele Jahre meines Lebens habe ich in den unterschiedlichsten Unternehmen gearbeitet, anfangs als Mitarbeiterin, dann lange Zeit als Führungskraft. Dadurch habe ich vielfältige Erfahrungen in unterschiedlichen Unternehmensstrukturen machen können.

    Mit meinem Studium zur Coach und Organisationsberaterin konnte ich wissenschaftlich fundieren, woran ich schon immer geglaubt hatte. Nämlich, dass Leistung und Erfolg eines Unternehmens abhängig von den Menschen sind, die im Unternehmen oder mit dem Unternehmen arbeiten. Der Mensch und seine Bedürfnisse stehen im Mittelpunkt von allem.

    Menschen begeistern und motivieren steht seither in meinem Fokus. Das gelingt, wenn ich meinem Gegenüber gut zuhöre und versuche dessen Bedürfnisse zu verstehen. Gemeinsam werden wir eine passende Lösung finden.

    GLOSSAR

    Personzentrierter Ansatz:
    Der humanistische bzw. personzentrierte Ansatz (PZA), wurde von Carl Rogers Psychotherapeut, Hochschullehrer und Wissenschaftler (1902-1989) um 1980 entwickelt.

    Rogers betrachtet den Menschen als ganzheitliches, eigenverantwortliches Wesen, bestehend aus seinen Erfahrungen, Emotionen und Motivationen. Eigene Wahrnehmungen und Bewertungen über sein Selbst und dessen Beziehungen zur Außenwelt formen das Selbstkonzept eines Menschen. Das Selbstkonzept eines Menschen entwickelt sich von Kind an.

    Rogers geht davon aus, dass jeder Mensch sich bestmöglich selbständig weiterentwickeln will und dadurch laufend sein Selbstkonzept aktualisiert, bis hin zur fully functioning person (vgl. Rogers, Carl R. – 2016: Eine Theorie der Psychotherapie).

    Die humanistische, personzentrierte Beratung versteht sich als nicht direktive Beratung, in der die Coach oder Supervisorin davon ausgeht, dass jede*r Teilnehmer*in in der Lage ist, die für sie/ihn passende Lösung zu finden.

    Systemischer Ansatz:
    Der Systemische Ansatz basiert auf dem Verständnis, das fast jeder Eingriff in ein System Auswirkungen auf das ganze System hat und alles mit allem zusammenhängt (vgl. Königswieser, Roswita; Hillebrand, Martin – 2017: Einführung in die systemische Organisationsberatung).

    Daher ist es wichtig, darauf zu achten, dass alle im System vorhandenen Elemente miteinander in Wechselwirkung stehen. Jede Änderung an bestehenden Strukturen, Prozessen oder etablierten Abläufen wird vielfältige Auswirkungen im Unternehmen haben. Diese gilt es im Vorfeld einzuschätzen und bestmöglich in eine aktualisierte Unternehmensorganisation zu integrieren.

    Bei der Anwendung des systemischen Ansatzes ist es selbstverständlich, alle internen und externen Systeme und deren Umwelt zu berücksichtigen und die Unterschiedlichkeiten zu respektieren. Unterschiede werden nicht als Hindernis betrachtet, sondern bieten ein Potenzial für kreative Lösungen.

    Der systemische Ansatz geht davon aus, dass lebendige Systeme die Fähigkeit haben, sich selbst zu heilen. Daher soll das Unternehmen während der Projektarbeit lernen, wie es sich ständig weiterentwickeln kann, damit es auch nach dem Abschluss von Veränderungsprozessen flexibel auf neue Gegebenheiten reagieren und sich anpassen kann.